Ultraschalluntersuchungen

Ultraschalluntersuchung von Niere, Blase, Prostata und äußerem Genitale (Hoden, Penis).

Transrektaler Ultraschall mit 3D Darstellung der Prostata, alle Aufnahmen werden in einer digitalen Krankenakte gespeichert, so dass ein Vergleich der Aufnahmen jederzeit problemlos möglich ist.

Dopplersonographische Untersuchung mit Farbduplextechnik zur Darstellung und Messung der Gewebedurchblutung (v.a. Niere, Penis und Hoden).

Endoskopische Diagnostik

Flexible Zystoskopie für die schmerzlose Blasenspiegelung des Mannes und der Frau.

Urodynamik

Bei besonderen Fragestellungen und Auffälligkeiten in der Uroflowmetrie werden urodynamische Untersuchungen der Harnblase durchgeführt. Hierbei erfolgt eine Messung der Harnblasenfunktion während der Füllungs-, Ruhe- und Entleerungsphase. Urodynamische Untersuchungen sind insbesondere in der Abklärung von neurologischen Erkrankungen, Blasenentleerungsstörungen und Urinverlust (Harninkontinenz) eine wichtige Untersuchung.

Harnstrahlmessungen (Uroflowmetrie)

Zur Abklärung von Harnblasenentleerungsstörungen kann die Intensität, die Miktionsdauer und das Entleerungsvolumen bestimmt werden.

Ambulante Prostatabiopsie

Ultraschallgesteuerte, transrektale, systematische Prostatastanzbiopsie in örtlicher Betäubung.

Urologisches Speziallabor

Ein Großteil der Untersuchungen erfolgt im praxiseigenen Labor mit modernen Geräten und computergestützten Analyseeinheiten zur Untersuchung von Urin, Blut, Sperma und Abstrichen. Damit ist eine zeitnahe Diagnostik und ggf. Therapie gewährleistet. Für weitere Untersuchungen bestehen Kooperationen mit Laborzentren, deren Ergebnisse aufgrund der Übermittlung via Datenfernübertragung zumeist am selben Tag vorliegen.

Mikroskopische Untersuchungen
Unmittelbar nach Probengewinnung führen wir mikroskopische Untersuchungen, z.B. Phasenkontrastuntersuchungen des Urinsedimentes und Ejakulates oder Untersuchungen auf Trichomonaden und Parasiten durch.

Mikrobiologische Untersuchungen
Urin, Ejakulat sowie Abstriche, z.B. der Harnröhre und der Scheide können sofort auf eine Infektion mit Bakterien oder Pilzen oder sexuell übertragbare Erkrankungen untersucht werden. Neben einer Keimbestimmung mit Identifizierung und Typisierung werden durch Sensibilitäts- und Resistenzbestimmungen wirksame Antibiotika zur schnellen und effizienten Heilung bestimmt.

Serologisches
Labor Wir bestimmen PSA und fPSA, sowie die für die Beurteilung der Andrologischen Funktion wichtigen Hormonparamerter mit modernster Technik selbst. Zytologische Untersuchungen: Die Überprüfung von Urinproben auf bösartige Anteile ermöglicht die Diagnostik und Verlaufsbeobachtung von Tumoren der Harnorgane.

Andrologisches Labor
Sperma/Ejakulatuntersuchungen sowie die Bestimmung von Geschlechtshormonen dienen zur Beurteilung der Zeugungsfähigkeit, weitergehende Hormonanalysen zur Abklärung von Potenz- und Libidostörungen sowie Befindlichkeitsstörungen des alternden Mannes.

weitere spezielle Testverfahren
Ausschluss sexuell übertragbarer Erreger, z.B. Chlamydien, Mykoplasmen, Ureaplasmen etc. NMP22 in der Diagnostik und Verlaufsbeobachtung von Tumoren des Harntraktes PCA3 Test zur Prostatakrebsfrüherkennung, dieser Test kann helfen die Indikation für eine erneute Biopsie bei weiter steigendem PSA zu stellen. 24-Stunden-Harnanalyse und Steinanalyse zur kausalen Abklärung und Prophylaxe bei Nierensteinleiden.